Brasilien auf der Jagd nach dem Goldenen Bären

15. Februar 2017

Brasilien zeigt mit Filmen in den wichtigsten Schauen des Festivals deutlich Präsenz auf der Berlinale. Der Spielfilm „Joaquim“ von Marcelo Gomes läuft im Wettbewerbsprogramm.

Countdown bis zum Startschuss der Berlinale, den Internationalen Filmfestspielen Berlin. Die Außentemperaturen der Stadt sinken wieder und laden dazu ein, wieder zehn Tage im Halbdunkel des Kinos zu verbringen. In seiner nun 67. Ausgabe erweist sich das Festival erneut als eines der drei wichtigsten weltweit mit rund 400 Filmen aus allen fünf Kontinenten, meist Welturaufführungen zu unterschiedlichen Themen, mit unterschiedlichen Ästhetiken und unterschiedlichen Kontexten – ein wahres Mosaik der Filmproduktion heute.

Brasilien historisch und heute

Diesmal wird Joaquim unter der Regie von Marcelo Gomes im umkämpften Wettbewerb gezeigt. Der Film erzählt die Geschichte von Joaquim José da Silva Xavier, genannt Tiradentes, dem Märtyrer der Verschwörung von Minas Gerais (1789). Ebenfalls in Minas Gerais angesiedelt ist Vazante von Daniela Thomas, der im Jahr 1821 spielt und von der Sklavenarbeit im Edelsteinbergbau handelt. Er wird im Programm Panorama laufen. Ebenfalls im Panorama werden die Spielfilme Pendular von Julia Murat und Como nossos pais von Laís Bodanzky zu sehen sein, sowie der Dokumentarfilm No intenso agora von João Moreira Sales und Vênus – Filó a fadinha lésbica, ein Animationskurzfilm von Sávio Leite.

Im Forum, dem Bereich des Festivals für eher experimentelle Filme, wird Rifle von Davi Pretto gezeigt werden. In der Schau Generation, das sich an Kinder und Jugendliche richtet, werden die Spielfilme Mulher do Pai von Cristiane Oliveira, As duas Irenes von Fábio Meira und Não devore meu coração von Felipe Bragança laufen, sowie der Kurzfilm Em busca das terras sem males von Anna Azevedo. Im Kurzfilmwettbewerb bewirbt sich Estás vendo coisas von Bárbara Wagner und Benjamin de Burca um den Goldenen Bären.

Komplettiert wird der brasilianische Auftritt in Berlin von der Teilnahme von 13 brasilianischen Teilnehmern am Berlinale Talents, wo 250 jungen Filmschaffende aus 71 Ländern sich sechs Tage lang über das Thema „Courage: Against All Odds“ austauschen.

Camila Gonzatto

Dieser Blogpost wurde ursprünglich auf Goethe.de publiziert.

 

Übersetzung: Michael Kegler
Copyright: Text: Goethe-Institut, Camila Gonzatto. Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Creative Commons Lizenzvertrag

DE Guest Blogger are bloggers and writers who write the occasional post for our site. If you have something you'd like to say about your experiences in Germany and would like to become a DE Guest Blogger, then send us an email at deutschland@fs-medien.de.

Leave a Reply

Your feedback is valuable for us. Your email will not be published.

Please Wait...